Ihr Warenkorb ist leer.

Leistungen

,... ich verlege nicht Bücher, sondern Autoren ...'
Siegfried Unseld      

curach bhán publicationscurach bhán (ausgesprochen [ˈkʊɾˠax waːn]) ist irisch und bedeutet weißes Boot – publiziert geistes- und kulturwissenschaftlichen Texte, besonders aus den Bereichen Philologie, Linguistik, Archäologie und Volkskunde.

Neben Dissertationen, Habilitations- & Forschungsschriften, akademischen Zeitschriften, Tagungs- & Sammelbänden veröffentlichen wir auf Anfrage auch ausgewählte Abschlussarbeiten wie Diplom-, Magister- oder Masterarbeiten.
Bachelor- oder Seminararbeiten veröffentlichen wir nicht.

curach bhán publications eröffnet Ihnen die Möglichkeit einer zügigen Publikation, die zwar nicht kostenlos ist, Ihnen dafür aber auch das bestmögliche Resultat garantiert, indem wir nicht nur den Textsatz übernehmen, sondern Ihren Text zuvor einer gründlichen technischen Kontrolle auf Rechtschreibung, Vollständigkeit der Bibliographie und Qualität der Abbildungen unterziehen.

Auch curach bhán ist als unabhängiger Kleinverlag ein klassischer Zuschussverlag.
Anders als im „normalen“ Verlagsgeschäft (Belletristik, Sachbuchbereich, etc.) ist es, wegen der bei so speziellen Fachpublikationen schwer kalkulierbaren Verkaufszahlen, für einen Verlag kaum möglich die Schwelle der Kostendeckung zu überschreiten, wenn die geforderte Verpflichtung einer Mindestauflage (in der Regel 150 Expl.) eingelöst werden muss, ohne dass Autor oder Institut einen Beitrag zu den Veröffentlichungskosten leisten.
Die Konsequenz wären astronomische Preise um auch bei geringen Verkaufszahlen wirtschaftlich zu arbeiten.

Aber im Gegensatz zu vielen Fach- und Dissertationsverlagen die die Layoutarbeiten vollständig ihren Autoren aufbürden – i.d.R. mit Formatierungsanweisungen für ein bekanntes Office-Programm (das für diese Augabe übrigens so gut geeignet ist wie ein Postfahrrad für ein Radrennen) – bietet curach bhán einen echten Gegenwert:

  • ein fachkompetentes, formales Lektorat auf Rechtschreibung, Vollständigkeit der Bibliographien, Qualität der Abbildungen, etc.
  • Textsatz, so dass sich unsere Autoren ganz auf die wissenschaftlichen Inhalte konzentrieren können ohne übermäßig Zeit an Umsetzung und Gestaltung zu verschwenden
  • Hilfe bei Abbildungen, auch z.B. beim Erstellen archäologischer Verbreitungskarten
  • Indices und/oder Wortlisten nach Vorgaben des Autors

Für die Erstellung textlastiger Publikationen, bzw. Textkategorien die ein komplexes Fußnotensystem benötigen, wie z.B. Quelleneditionen, ist für curach bhán das Satzprogramm LaTeX die erste Wahl, ebenso für eine Reihe sprachwissenschaftlicher Texte, da LaTeX über die größtmögliche Flexibilität verfügt alle typographischen Besonderheiten darzustellen, bzw. nachzubilden, sodass man nicht auf (meist weniger glückliche) Kombinationen aus verschiedenen Fonts angewiesen ist.

Peter J. Smith: Politics and Land in Early Ireland: A Poem by Eochaid Úa Flainn – Éitset áes ecna aíbind

Beispiel aus:
Peter J. Smith: Politics and Land in Early Ireland: A Poem by Eochaid Úa Flainn – Éitset áes ecna aíbind

 

Aber keine Sorge – natürlich müssen sich unserer Autoren nicht mit LaTeX auseinandersetzen (falls sie es nicht ausdrücklich wollen). Das beste Schreibprogramm ist immer das, in dem Sie sich am besten auskennen und am wenigsten nach bestimmten Funktionen suchen müssen: für die perfekte Konvertierung der Office-Dateien haben wir den entsprechenden zuverlässigen Workflow!
Sie schreiben – wir sorgen für den Rest …

Druck und Buchbindung vertrauen wir einem führenden lokalen Digital- und Offsetdruck-Dienstleister an – so können wir bei drucktechnischen Problemen kurzfristig reagieren und ohne nennenswerten Zeitverlust Lösungen finden.
Daher überzeugen unsere Bücher auch unter herstellerischen Aspekten. Ihr Buch wird auf Werkdruckpapier gedruckt und kann wahlweise als Soft- oder Hardcover gebunden werden.

Insgesamt setzen wir auf die klassische Buchveröffentlichung, d.h. das gedruckte Buch, aber auch „hybride“ Publikationen (Print und  PDF auf einem Server) sind möglich – das klärt sich im persönlichen Gespräch.
E-books hingegen fertigen wir nur in Ausnahmefällen.

Obwohl gewisse Vorteile von E-Books auf der Hand liegen (Durchsuchbarkeit, Sichtbarkeit im Internet, etc.), ist die Erstellung z.B. einer Textedition als E-books zwar möglich, aber wesentlich aufwendiger als die eines klassischen Buches.
PDFs sind wegen des starren Layouts im einem Reader nur unbequem zu benutzen und verlangen ein Tablet oder einen physischen Ausdruck, der entweder als „Zettelwirtschaft“ endet, oder zwar ordentlich gebunden, dafür aber auch nicht wesentlich günstiger ist als ein gedrucktes Buch …
Und ist es nicht wirklich deutlich, wie die Zukunft von PDF/A langfristig aussieht – schon jetzt sind PDF/A-1/2/3 nicht mehr zwangsläufig kompatibel.

Andererseits ist die Lebenszeit von Publikationen in den historisch orientierten Disziplinen wesentlich länger, als z.B. in einigen Naturwissenschaften, wo eine Publikation älter als 3 Jahre, schon als veraltet gilt …

Ein klarer Nachteil von „echten“ E-books sind die unterschiedlichen Standarts, die im schlimmsten Fall quasi für jedes Buch einen eigenen Reader verlangen – auch deswegen schneiden E-Publikationen in der Ökobilanz deutlich schlechter ab als ein resourcenschonend produziertes Papierbuch mit einer Lebenszeit von 10, 20 oder mehr Jahren …

 

Es würde uns freuen, wenn wir Sie für uns und unsere Leistungen interessieren könnten,
für weitere Informationen oder ein Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Sprechen Sie uns an
info{at}curach-bhan.com
wir setzen uns gerne mit Ihnen in Verbindung!

 

 

 

smo2